SVHC

Besonders besorgniserregende Stoffe -

SVHC (Substances of very high concern)

Um einen Stoff als SVHC zu identifizieren, erstellen Mitgliedsstaaten der EU oder die Europäische Kommission zusammen mit der ECHA ein Dossier, das Informationen zu schädlichen Wirkungen auf Mensch und Umwelt sowie zu Expositionen, Ersatzstoffen und Risiken zu dem Stoff enthält. Nach der Veröffentlichung auf der ECHA Webseite und einer festgesetzten Frist zur Kommentierung wird über die Aufnahme des Stoffes in die Liste der für die Aufnahme in Anhang XIV in Frage kommenden Stoffe entschieden.


  • Die als besonders besorgniserregend geltenden Stoffe (SVHC) sind einer Mitteilungs- und Kommunikationspflicht innerhalb der Lieferkette unterworfen.


  • Nach Ablauf eines Ablaufdatums (Sunset-Date) dürfen sie nur noch mit Zulassung genutzt werden


  • Die ECHA veröffentlicht die als SVHC eingestuften Stoffe auf einer "Kandidatenliste".


  • Am 28. Oktober 2008 umfasste die erste Liste 15 verschiedene Stoffe. Im Oktober 2014 waren es bereits 155 Stoffe. Aktuell stehen 197 Stoffe mit besonders besorgniserregenden Eigenschaften auf der Kandidatenliste.


  • Die Liste wird auch zukünftig ständig erweitert und fortgeschrieben werden. Experten rechnen mit ungefähr 2000 Stoffen, die im Laufe der Zeit mit Vorschriften geregelt werden.


     >> Zur Kandidatenliste - ECHA Website 

 

     

Um unsere Webseite so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren